Kirchenmusik

Informationen zu Konzerten und Veranstaltungen finden Sie unter der übergeordneten Rubrik „Veranstaltungen“ rechts in der Menüleiste.

Musikalische Projekte, Informationen zu den Chören und den Orgeln der Domgemeinde sind im Untermenü der Rubrik „Kirchenmusik“ zu finden.

Die Kirchenmusik im Dom hat eine lange Tradition. Schon der junge Georg Friedrich Händel spielte als Organist in den Jahren 1702 und 1703 an der 1667 erbauten barocken Orgel von Christian Förner (Wettin). Nachdem diese Orgel den Anforderungen nicht mehr genügte, beauftragte die reformierte Domkirchengemeinde in der Mitte des 19. Jahrhunderts Friedrich Wäldner aus Halle mit dem Bau einer neuen Orgel.

historisch

Akustisch gesehen bietet der Dom hervorragende Voraussetzungen für Orgelkonzerte und Auftritte von Instrumental- und Vokalensembles. Durch gut berechnete Proportionen bei der Konstruktion des Kirchenschiffes ergibt sich ein vergleichsweise ausgeglichenes Klangerlebnis mit einem guten, nicht zu lang anhaltendem Nachhall und der Fähigkeit, besonders höhere Frequenzbereiche weit zu transportieren. Im Rahmen der Händelfestspiele wird der Dom oft gern als Aufführungsort für berühmte Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt genutzt.

Domkantor und -organist ist seit 2016 Gerhard Noetzel.