Stephani-Orgel

Die Stephani-Orgel im Dom zu Halle

Stephaniorgel -von Südempore aus gesehen - GTraxdorf

Für die Zeit, in der die Wäldner-Orgel nicht spielbar ist, konnte zur Begleitung des Gemeindegesanges und für die Kirchenmusik im Dom zu Halle ein Ersatz beschafft werden. Auf der Nordempore befindet sich vorübergehend eine Orgel aus der Werkstatt des Orgelbaumeisters Stephani aus dem Jahre 1799. Sie wurde der Domgemeinde von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Rötha/Sachsen ausgeliehen und wurde der Gemeinde auch nach der Restaurierung der großen Orgel weiterhin zur Verfügung gestellt.

Disposition:

Manual

Principal disc. 8´
Principal 4´
Bordun 8´
Gedact 8´
Kleingedact 8´
Octave 2´
Quinte 1 1/2´
Süfflöte 1´
Mixtur 3fach

Pedal

Principalbaß 8´
Subbaß 16´